Mastercard trotz negativer Schufa – Mastercard ohne Schufa

Wer viel im Ausland unterwegs ist, sollte sich eine zu seinen finanziellen Verhältnissen passende Kreditkarte zulegen. Zu den weltweit akzeptierten Kreditkarten gehört die Mastercard. Mit ihr sind bargeldlose Zahlungen, aber auch Abhebungen am Geldautomaten möglich. Auch wer über negative Schufa-Einträge verfügt, kann solch eine Kreditkarte durchaus nutzen. Worauf bei der Auswahl zu achten ist und welche Kosten entstehen können, möchten wir Ihnen näher erläutern.

Mastercard trotz negativer Schufa

Für diejenigen mit negativer Schufa ist die Auswahl an Mastercard-Anbietern recht übersichtlich. Diese Finanzinstitute gewähren ihren Kunden meist eine Mastercard auf Prepaid-Basis. Dies hat den Vorteil, dass die Summe zuvor auf das Kartenkonto eingezahlt werden muss, eine Überziehung ist nicht möglich. So haben Sie Ihre Kosten immer unter Kontrolle. Auch hier gilt es aber, die Konditionengenau zu vergleichen. Eine höhere Jahresgebühr kann beispielsweise niedrigere Zusatzkosten für Abbuchungen zur Folge haben, was besonders bei regelmäßiger Inanspruchnahme durchaus günstiger sein kann.

Top MasterCard-Kreditkarten ohne Schufaprüfung

Anbieter Infos
  • Fidor Bank Tipp
    Debit MasterCard
»
  • Viabuy Kreditkarte
    Prepaid MasterCard
»
Global
  • Global
    Prepaid MasterCard
»
Onlinekonto.de
  • Onlinekonto.de
    Prepaid MasterCard
»

Für gelegentliche Einsätze wie beispielsweise den Jahresurlaub ist wahrscheinlicheine kostenlose Mastercard oder ein Angebot mit niedriger Jahresgebühr sinnvoller. Besonders interessant erscheint das Angebot der Fidor Bank. Diese stellt die Fidor Smart Prepaid Mastercard kostenlos zur Verfügung. Voraussetzung ist allerdings, dass gleichzeitig ein Girokonto eingerichtet werden oder bei dieser Bank bereits vorliegen muss. Die Jahresgebühr beträgt derzeit 8,95 Euro. Auf das Kreditkartenguthaben gewährt die Fidor Bank einen Guthabenszins von derzeit 0,9 Prozent. Vier monatliche Transaktionen innerhalb der Euro-Zone sind kostenlos, für jede weitere Transaktion werden 2,50 Euro abgebucht. Wer das Fidor Girokonto als Gehaltskonto wählt, profitiert von 1,00 Euro monatlichem Gehaltsbonus.

Was ist eine Mastercard?

Bei einer Mastercard handelt es sich um eine Kreditkarte, die genau wie die Visa- und die American Express Karte für den weltweiten bargeldlosen Zahlungsverkehr genutzt werden kann. Sie wird von der Mastercard Inc. als Lizenz an Kreditinstitute vergeben und ermöglicht das Begleichen von Rechnungen direkt vor Ort, aber auch weltweite Abhebungen an Geldautomaten. Die erste Mastercard wurde im Jahr 1951 durch die in New York ansässige Franklin Bank herausgegeben. Mittlerweile wird sie in über 210 Ländern als Zahlungsmittel von über 30 Millionen Vertragsunternehmen und an mehr als einer Million Geldautomaten akzeptiert.